Nach dem Lesen dieses Artikels wissen Sie
bestens Bescheid, wie...
... Sie eine funktionierende Strategie entwickeln.
... Content nie wieder ein Problem für Sie sein wird.
... Ihre Strategie Ihnen auch langfristig Mehrwert bietet.

… Sie eine funktionierende Strategie entwickeln. ​

… Content nie wieder ein Problem für Sie sein wird. ​

… Ihre Strategie Ihnen auch langfristig Mehrwert bietet.​

Der erste (und wichtige!) Schritt in die richtige Richtung

Zu Beginn sollten Sie zunächst eine Ist-Analyse Ihres Social Media Marketings durchführen. Wenn Sie bereits auf Social Media Plattformen präsent sind bzw. es in der Vergangenheit waren, ist es sinnvoll, sich die bisherigen Aktivitäten genauer anzuschauen. Welcher Content kam bei Ihren Followern gut an? Und welcher hat nicht so gut funktioniert? Aus dieser Analyse können Sie bereits erste Schlussfolgerungen ziehen, wie die bestehenden Kanäle überarbeitet werden müssen. 

Werfen Sie ebenfalls einen Blick auf Ihre verfügbaren Ressourcen. Überlegen Sie sich, wie viel Zeit Sie in Ihre Social Media Aktivitäten investieren können und wie hoch das vorhandene Budget ist. Professionelles Social Media Marketing ist aufwändig und wird schnell unterschätzt. 

Stehen Ihnen nicht die Kapazitäten zur Verfügung, viel Zeit für Social Media Aktivitäten aufzubringen, kann es sinnvoll sein, sich auf nur eine Plattform zu beschränken. Damit können Sie sowohl Zeit als auch Geld sparen.

 
Social Media Strategie - Erster Schritt

SMART zum Erfolg

Der Grundstein einer guten Social Media Strategie bildet die Zieldefinition. Denn nur so können Sie tatsächliche Erfolge auch messen. Die Ziele, die Sie über die Social Media Plattformen erreichen möchten, lassen sich von Ihren Geschäftszielen ableiten. Legen Sie dabei Ziele fest, die messbar sind und formulieren Sie diese anschließend spezifisch aus. Eine mögliche Technik, um Ziele zu definieren, ist die SMART-Formel.

Spezifisch

Messbar

Attraktiv

Relevant

Terminiert

Anhand dieser Punkte können Sie Ihre Social Media Aktivitäten ausrichten und sicherstellen, dass Ihre Ziele auch erreicht werden. Ein Beispiel für ein formuliertes Ziel mithilfe der SMART-Formel ist: “Wir werden auf Instagram innerhalb der nächsten 6 Monate 200 Follower dazugewinnen.”

Social Media Strategie - Zielgruppe

Wen interessiert’s?

Mit der Zielgruppendefinition steht und fällt der Erfolg Ihrer Social Media Strategie. Nur wenn Sie die richtige Zielgruppe identifizieren, erreichen Sie die Personen, die sich tatsächlich für Ihr Unternehmen und Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen interessieren. 

Was steckt hinter dieser Zielgruppe? Was beschäftigt sie? Was sind ihre Bedürfnisse? Erst wenn Sie wissen wer diese Menschen sind und was sie auf Social Media verfolgen, liken und teilen, können Ihre Follower zu Kunden werden. Auf Basis der richtigen Zielgruppe können Sie anschließend relevanten und erfolgreichen Content erstellen. Bei der Zielgruppendefinition ist es sinnvoll, eine Buyer Persona zu erstellen. Diese umfasst Informationen wie:

  • Geschlecht
  • Alter
  • Beruf
  • Einkommen
  • Interessen
  • Konsumverhalten
  • Probleme

Im Bereich des Social Media Marketings wird die Buyer Persona noch um weitere Personen ergänzt.
Dabei handelt es sich um Menschen, die sich ebenfalls für Ihren Content interessieren und mit ihm interagieren könnten. Diese werden zu Ihrer Zielgruppe hinzugefügt, denn auch sie können im Rahmen Ihrer Social Media Strategie zu Kunden Ihres Unternehmens werden.

Die Konkurrenz schläft nicht

Um eine erfolgreiche Social Media Strategie zu entwickeln, ist ein Blick auf die Konkurrenz und deren Content Strategie unverzichtbar. Das Ziel einer Wettbewerbsanalyse ist dabei nicht, den erfolgreichsten Content der Konkurrenz zu finden und zu kopieren, sondern ein Gefühl dafür zu entwickeln, welchen Content die Mitbewerber produzieren und wie sie mit Ihrer Community interagieren. Darüber hinaus können Sie ermitteln, was die Konkurrenz im Social Media Marketing gut macht und gleichzeitig aus ihren Misserfolgen lernen. So können Sie verhindern selbst die gleichen Fehler zu machen und die Nutzer direkt mit einer guten Strategie überzeugen. 

Mit einer Wettbewerbsanalyse können Sie außerdem Chancen für Ihr eigenes Unternehmen entdecken. Ist Ihre Konkurrenz beispielsweise nur auf einer bestimmten Social Media Plattform aktiv, können Sie das zu Ihrem Vorteil nutzen. Fokussieren Sie sich auf die anderen sozialen Netzwerke und versuchen Sie dort, die User für sich zu gewinnen.

Sie lernen nicht nur Ihre Konkurrenz kennen

Wenn Sie eine umfangreiche Konkurrenzanalyse durchführen, lernen Sie sowohl Ihre Konkurrenz als auch Ihre Zielgruppe besser kennen. Das wiederum führt dazu, dass Sie die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Zielgruppe noch besser verstehen und dementsprechend Ihre Content Strategie entwickeln können. 

Die Konkurrenz überall ausspähen

Neben der Analyse der organischen Beiträge Ihrer Konkurrenz haben Sie die Option,  auf Facebook die Werbebibliothek zu nutzen und sich damit ebenfalls deren Social Ads anzuschauen.
Eine weitere Möglichkeit Ihre Mitbewerber zu beobachten, ist Social Listening. Dabei können Sie Ihre Konkurrenz, deren Accounts und wichtige Branchen-Keywords analysieren. Recherchieren Sie, welche Inhalte geteilt werden und was über Ihr Unternehmen gesagt wird.
Nutzen Sie die gesammelten Informationen Ihrer Wettbewerbsanalyse für Ihre Social Media Strategie und passen Sie Ihre Ziele und Pläne an.

Facebook, Instagram, TikTok, Twitter, …

Für was sollten Sie sich denn nun entscheiden?

Legen Sie im nächsten Schritt Ihrer Social Media Strategie die geeigneten Kanäle fest. Überlegen Sie dabei, auf welchen Social Media Kanälen Ihre Zielgruppe aktiv ist und welche Ziele Sie auf den jeweiligen Kanälen verfolgen. 

Beachten Sie dabei, wie auf den Kanälen kommuniziert wird und wie aufwändig die Content Erstellung jeweils ist. Abhängig davon, wie viel Zeit und Geld Ihnen zur Verfügung stehen, kommen dementsprechend viele oder wenige Kanäle infrage. 

Wichtig! Ein Fehler, den viele Unternehmen machen, ist sich selbst zu überschätzen bzw. das Social Media Marketing zu unterschätzen.
Sie versuchen oft auf so vielen Kanälen wie möglich präsent zu sein und schaffen es im Anschluss zeitlich nicht, regelmäßig guten und hochwertigen Content zu erstellen.
Fokussieren Sie sich zu Beginn am besten auf wenige Kanäle, die tatsächlich relevant für Sie und Ihre Social Media Strategie sind. Haben Sie im Laufe der Zeit Kapazitäten übrig, können Sie noch weitere Social Media Kanäle bespielen.

Für die ausgewählten Kanäle ist es anschließend sinnvoll, jeweils eine Strategie zu entwickeln. Dafür bietet es sich an, eine Art Leitbild zu erstellen. Was ist Ihr übergeordnetes Ziel auf diesem Kanal? Formulieren Sie am besten in einem Satz, was Sie genau mit dem Kanal erreichen möchten.
Nach der Festlegung der Kanäle und der Leitbilder erfolgt die Erstellung der Accounts.

Social Media Strategie - Social Media Kanal
erklärung

Hochwertigen Content erstellen - aber welchen?

Als nächstes steht die Entwicklung Ihrer Content Strategie an. Überlegen Sie sich dabei, aus welchen Inhalten Ihr Social Media Marketing bestehen soll und welcher Content für Ihre Zielgruppe interessant ist. Was wichtig ist und der eigenen Zielgruppe einen Mehrwert bietet, ist von Unternehmen zu Unternehmen verschieden. Deshalb unterscheidet sich auch die Ausgestaltung des Contents auf Social Media enorm. Orientieren Sie sich bei der Entwicklung Ihres Contents nicht an Ihren eigenen Bedürfnisse, sondern an denen Ihrer Zielgruppe!

Generell gilt auf Social Media, dass klare Botschaften bei den Nutzern gut ankommen. Schaut man sich erfolgreiche Unternehmensprofile an, kann man erkennen, dass sie konsistent in Stimme, Ton und Stil kommunizieren. Durch eine gewisse Konsistenz vermitteln Sie Ihren Followern, was diese von Ihrem Unternehmen erwarten können, warum sie Ihnen auch zukünftig folgen sollten und wie die Nutzer von Ihrem Content profitieren können. 

Die Nutzer der Social Media Plattformen konsumieren überwiegend Geschichten über Menschen, Ereignisse und Unternehmen. Integrieren Sie deshalb in Ihre Inhalte Storytelling. Dadurch bauen Sie eine gewisse Beziehung zu Ihren Followern auf und verleihen Ihrem Unternehmen dadurch eine zusätzliche Bedeutung – erzählen Sie auf den Social Media Kanälen gerne davon, warum Ihr Unternehmen das macht, was es macht und wie Sie dazu gekommen sind.
Damit erhalten die User einen kleinen Einblick in Ihr Unternehmen, was Sie als Unternehmen greifbar und zu einer echten Persönlichkeit macht. Versuchen Sie dabei die Gefühle Ihrer User anzusprechen, denn so bleiben Sie im Gedächtnis.

Vergessen Content zu posten? So passiert Ihnen das nicht!

Da Sie jetzt wissen, welche Inhalte Sie auf den verschiedenen Kanälen teilen möchten, müssen diese nun zeitlich eingeplant werden. Entscheidend für eine erfolgreiche Social Media Strategie ist, dass Sie die Kanäle regelmäßig mit Beiträgen füllen. Nur wenn Sie jede Woche konsequent Ihren Content teilen und mit Ihrer Zielgruppe interagieren, können Sie Ihre anfänglich festgelegten Ziele auch erreichen. Mithilfe eines Social Media Redaktionsplan können Sie alle Termine und Zeiten festlegen, zu denen Sie Ihre Inhalte veröffentlichen möchten. 

Dieser Plan sollte außerdem besondere Ereignisse, die für Ihr Unternehmen wichtig sind, und auch Feiertage wie beispielsweise Weihnachten enthalten. Durch einen Social Media Redaktionsplan können Sie sicherstellen, dass Ihre Beiträge in regelmäßigen Abständen und zu den besten Zeiten veröffentlicht werden.
Achten Sie bei der Erstellung eines solchen Kalenders darauf, dass die Anzahl der Beiträge pro Woche realistisch ist. Denn man darf nicht vergessen, dass jeder Beitrag erstellt werden muss, was einiges an Zeit in Anspruch nimmt. Ist Ihre wöchentliche Frequenz zu hoch, kann es sein, dass Sie Ihrem entwickelten Plan zeitlich nicht gerecht werden können.

Missverständnisse ganz einfach vermeiden

Nachdem Sie Ihr Social Media Konzept erstellt und Ihre Beiträge zeitlich eingeplant haben, erfolgt nun die Umsetzung. Hierbei ist vor allem die Kommunikation innerhalb des Social Media Teams von großer Bedeutung. Wer ist für was zuständig? Und wer hat am Ende das Sagen? Legen Sie zu Beginn fest, wer welchen Teil der Social Media Strategie umsetzt und wer endgültig über die Veröffentlichung der Beiträge entscheidet. Klären Sie im Team ab, wer welche Rolle einnimmt, welche wöchentlichen Deadlines es gibt und wer entscheidet, welche neuen Ideen in Ihre Content Strategie eingebaut werden.

Social Media Strategie - Rollenverteilung
Social Media Strategie - Monitoring

Die beste Strategie bringt nichts ohne Monitoring

Während der Umsetzung Ihrer Social Media Strategie ist es wichtig, Ihre Fortschritte regelmäßig zu messen und zu überprüfen. Dabei kann es durchaus sein, dass Inhalte, die Sie als besonders relevant erachten, von Ihren Followern nicht so gut angenommen werden und andere Beiträge wiederum besser funktionieren als Sie vermutet haben. Das verdeutlicht, dass eine fortlaufende Kontrolle der Inhalte unverzichtbar ist. Welche Werte relevant für Sie sind, hängt von Ihren definierten Zielen ab. Um Ihre Zeit sinnvoll einzusetzen, achten Sie darauf, auch tatsächlich nur die Daten zu analysieren, die für Ihr Unternehmen und Ihre Ziele von Bedeutung sind. Social Media Plattformen bieten integrierte Tools an, wie beispielsweise Facebook mit dem Werbeanzeigenmanager. Mit diesen Tools können Sie Ihre Ergebnisse analysieren. Die gesammelten Daten können Sie verwenden, um Ihre Social Media Strategie regelmäßig zu überprüfen und anzupassen. Mithilfe der Werte können Sie außerdem unterschiedliche Beiträge, Kampagnen und Strategien miteinander vergleichen. So finden Sie heraus, was Ihrer Zielgruppe gefällt und können sicherstellen, dass Sie den richtigen Content verbreiten!

true fruits & SIXT zeigen wie’s geht!

Wie erfolgreich man mit der richtigen Social Media Strategie sein kann, zeigt das Unternehmen true fruits mit ihrem Social Media Auftritt. Das oberste Motto des Smoothie-Unternehmens ist Provokation.
Durch provokative Beiträge und Hashtags wie
#einhornkotze oder #ohnemett erregt das Unternehmen große Aufmerksamkeit. Mit viel Sarkasmus und Humor sorgt true fruits für große positive Resonanz bei ihrer Zielgruppe und somit auch für eine hohe Reichweite.
Das Unternehmen ist auf den verschiedensten Social Media Plattformen unterwegs und ist durch das eindrucksvolle Bildmaterial vor allem auf Instagram und Facebook aktiv. Dort geht
true fruits auf öffentliche und individuelle Fragen sowie auf Kommentare von Usern ein, was das Engagement, die Authentizität und die Glaubwürdigkeit steigert. Das schlägt sich auch in den hohen Follower-, Kommentar- und Like-Zahlen nieder. 

Mithilfe dieser gewagten Social Media Strategie haben sie es zum Smoothie Markenführer geschafft!

Ein weiteres Beispiel für eine erfolgreichen Social Media Strategie ist das Unternehmen SIXT. Die Autovermietung bietet ihren Followern auf Facebook und Twitter Beiträge, die sowohl wissenswert als auch humorvoll sind. Dadurch liefert SIXT unterhaltsamen Content, der jedoch immer das Thema der Autovermietung in den Vordergrund stellt.
Auf Instagram begeistert das Unternehmen die Follower vor allem durch eindrucksvolle Bilder.
SIXT geht auf den Social Media Kanälen stets schnell auf die aktuellsten Trends und Geschehnisse ein, wodurch sie eine hohe Reichweite erzielen und eine große Bandbreite an Usern ansprechen. 

Die Autovermietung zeigt mit ihrer Social Media Strategie, dass auch informative Posts und Inhalte viral gehen können.

Fazit

Wie Sie sehen, erreicht man einen erfolgreichen Social Media Auftritt also nicht einfach so über Nacht. Es benötigt viel Planung und umfangreiches Wissen über die Zielgruppe und die Konkurrenz. Doch wenn Sie Sie diese 9 Schritte umsetzen, steht Ihrem Social Media Marketing nichts mehr im Wege!

Egal wie groß Ihr Unternehmen ist, mit der richtigen Social Media Strategie führen Sie Ihr Unternehmen in den sozialen Netzwerken zum Erfolg und können damit Ihren Umsatz ankurbeln. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit bei der Entwicklung Ihrer Social Media Strategie und überprüfen Sie Ihr Konzept kontinuierlich! Gehen Sie auf die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Zielgruppe ein und zeigen Sie ihnen, was für einen großen Mehrwert Sie ihnen bieten. Nur so können Sie Ihre Follower für sich gewinnen und sie in Kunden Ihres Unternehmens umwandeln. Orientieren Sie sich an diesen 9 Schritten, so sind Sie nun in der Lage, Ihre eigene Social Media Strategie zu planen!

Lust auf mehr?

Wie wär’s mit einer vollständigen Checkliste, mit der Ihre nächste Werbekampagne zum Hit wird?
Zur eigenen erfolgreichen Kampagne – Schritt für Schritt!

Nichts mehr vergessen – einfach in den Newsletter eintragen und Ihre Checkliste mit den 20 wichtigsten Kampagnen-Punkten direkt per E-Mail erhalten!

Ja, ich möchte zusätzlich den Newsletter abonnieren.  

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erteile die Einwilligung in die Erhebung und Nutzung meiner vorstehend eingegebenen Daten. 



Wir halten nichts von wöchentlichem (oder gar täglichem!) E-Mail-Spam. Daher werden Sie so etwas auch nie von uns erhalten! Gegebenenfalls informieren wir Sie über neue Blogbeiträge und spannende Workshops, sowie kostenlose Leistungen von uns für Sie. Falls Sie das nicht möchten, haben Sie in jeder Mail die Möglichkeit, sich auszutragen. Wir werden auch nicht sauer sein. 
Versprochen.

Schon gelesen?

Was ist die richtige Strategie, um weitere Einblicke, kostenloses Material und nützliche Informationen aus dem digitalen Bereich zu erhalten?
Direkt weiter zu lesen natürlich! 😉

onReach ist Ihr persönlicher Partner, der es sich selbst zum Ziel gesetzt hat, Durchstartern zu digitalem Erfolg zu verhelfen.

Der Kunde steht nicht im Fokus. Man ist nicht mit dem Herzen dabei. Und die Werbeanzeigen kein Bisschen anders als die anderen 87 Anzeigen, die sich die Zielgruppe tagtäglich ansehen muss. Leider ist das bei der Zusammenarbeit mit einigen Agenturen Realität.
Wir haben uns darauf spezialisiert, Lebensqualität ehrlich, kreativ und hochwertig an die Kunden unserer Kunden zu vermitteln. Für alle die mit 120% hinter Ihrer Idee stehen, sorgen wir für Chancengleichheit auf dem digitalen Markt. onReach ist die Alternative wenn es um die Wahl einer persönlichen und transparenten Agentur mit Expertise geht.

onReach ist Ihr persönlicher Partner, der...

…es sich selbst zum Ziel gesetzt hat, Durchstartern zu digitalem Erfolg zu verhelfen.

Der Kunde steht nicht im Fokus. Man ist nicht mit dem Herzen dabei. Und die Werbeanzeigen kein Bisschen anders als die anderen 87 Anzeigen, die sich die Zielgruppe tagtäglich ansehen muss. Leider ist das bei der Zusammenarbeit mit einigen Agenturen Realität. Wir haben uns darauf spezialisiert, Lebensqualität ehrlich, kreativ und hochwertig an die Kunden unserer Kunden zu vermitteln. Für alle die mit 120% hinter Ihrer Idee stehen, sorgen wir für Chancengleichheit auf dem digitalen Markt. onReach ist die Alternative wenn es um die Wahl einer persönlichen und transparenten Agentur mit Expertise geht. 

Das macht uns aus

  • Junge & kreative Umsetzung
  • Authentische Maßnahmen
  • Lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Stressfreie Zusammenarbeit
  • Persönliche Kommunikation
  • Sie haben das letzte Wort
  • 100% transparent

Eine Auswahl unserer bisherigen Kunden

© onReach 2020   •   Datenschutzerklärung •   Impressum